Synchronhubsystem ESS

images/stories/sewa/projekte/projekt8/proj82.png images/stories/sewa/projekte/projekt8/proj83.png images/stories/sewa/projekte/projekt8/proj84.png images/stories/sewa/projekte/projekt8/proj85.png

Synchronhubsystem ESS

Kundenanforderung: Der synchrone Verschub eines kompletten Eisenbahn-Brückenelements zur Erweiterung einer eingleisigen Strecke.

Lösung: Das Brückenelement wird mit Hilfe eines Schlittens an dem die Zylinder (links und rechts) befestigt sind, auf einer Schiene in die Endposition bewegt. Durch Bolzen fixiert wird das Brückenelement auf den Schienen stufenweise nach vorne gedrückt (synchrone Wegmessung). Nach Vollendung der Wegstrecke werden die Bolzen gelöst und die Zylinder eingefahren um anschließend erneut mittels Bolzen für den nächsten Vorschub fixiert zu werden. Nach Erreichen der Endposition wird das Brückenelement mit Hilfe von 8 Stk 100 to Kurzhubzylindern auf die Brückenpfeiler stufenweise synchron abgesenkt (Senkhöhe ca. 1 m).

 

Video auf YouTube